The Kills

Echo Home

Domino • 2017

Wie schnell die Zeit doch vergeht… Stolze 15 Jahre ist es schon her, dass Alison Mosshart und Jamie Hince mit ihrer ersten EP »Black Rooster« als The Kills auf der Bildfläche auftauchten. Mit der akustischen EP »Echo Home« erscheint nun der erste Teil (eine »Non-Acoustic«-EP wird noch folgen), um das Bandjubiläum neben retrospektiven Live-Shows gebührend zu feiern. Die vier minimalistischen, intimen Songs, die neben der Albumversion des Titelstücks auf der EP sind, nahm das Duo kürzlich in den Electric Lady Studios in New York auf. Neben »Echo Home« und »That Love« vom aktuellen Album »Ash & Ice« überraschen die beiden mit einem Rihanna-Cover und graben mit »Wait« (von besagter »Black Rooster«-EP) dann noch einen ihrer ältesten Songs aus. Sie machen aus »Desperado« eine erstaunlich passende Country-Ballade und treiben »Wait« zwar den Velvet Underground-mäßigen Garagen-Charme aus, ohne jedoch an Intensität zu sparen. Die EP verdeutlicht somit recht gut die Entwicklung von The Kills von der hippen Sensation im Jahr 2002 zum etablierten Rock-Act, der keine Angst vorm Mainstream hat. Zwingend notwendig ist diese Veröffentlichung zwar nicht, aber nach so langer Zeit im Business sei ihnen etwas Selbstbeweihräucherung zugestanden.