Pinkcourtesyphone

Taking into Account only a Portion of Your Emotions

Important Records • 2016

Ist das jetzt Ambient? Ja, aber nicht so ganz. Hauntology? Irgendwie schon, doch nur zum Teil. Und Drone? Sicher, davon gibt es einiges, ist andererseits auch nicht alles. Richard Chartier macht es einem mit seinem Projekt mit dem schönen Namen Pinkcourtesyphone tatsächlich nicht leicht, die Dinge, die er einem zu Ohren kommen lässt, genauer zu benennen. Bei ihm schwebt es (Ambient), liegen die Töne schon mal schwer im Raum (Drone), schwirren Echos von Stimmen oder anderer Musik durch den Raum (Hauntology), zugleich sind seine langgedehnten Stücke mehr als nur die schlichte Summe dieser Zutaten. »Taking into Account only a Portion of Your Emotions« präsentiert sich ähnlich rätselhaft wie sein Titel – leicht verstörend, andererseits sehr angenehm, beinahe tröstlich, und immer etwas unheimlich. Angstlust könnte eine der rezeptiven Regungen sein, die Richard Chartier bedienen möchte, sie ist allerdings nur eine Facette dessen, was er einem bietet. Dieses bewusst Ungestalte, bei dem sich die Formen beständig wandeln, ohne dass sonderlich viel passiert, macht die Musik von Pinkcourtesyphone so trügerisch ereignisarm und fesselnd zugleich. Dialektisch? Vielleicht. Auf jeden Fall im guten Sinne ironisch.