Orson Wells

Pneumatics

Live At Robert Johnsons • 2017

Wenn man gerade von einer Party kommt, die von Disco-Edits zu feisten House alles zu bieten hatte, kommt einem etwas Sperriges doch ganz gelegen. Nach all dem Spaß einfach mal Kopfhörer auf und abdriften. Nicht nur für solche Situationen, die bei so manchem häufiger, bei anderen seltener, vorkommen, ist Lennard Poschmanns Debüt-LP gedacht. Für seine Single- und EP-Ausflüge extrem umfeiert, kann sich der Frankfurter viel Applaus von allen Seiten sicher sein. Überzeugend, wahnwitzig deep, im richtigen Maße fluid ist »Pneumatics« – ein verrücktes »Hallo« aus der Zukunft. Um diese Zeitrechnung dreht sich wahrhaft recht viel auf dieser Platte. Die Ankündigung verweist auf den Futurologen Alvin Toffler; hier verspricht man nicht zu viel wohlgemerkt: »Pneumatics« ist eine futuristische Techno-Platte par excellence. Schon mit dem Opener »Welcome« hebt man ab mit dem großen Raumgleiter in eine Welt von Sternen, Stallaren und Nebulae. Das Weltall ruft, den Hall aus dem Maschinenraum des Schiffs hört man an allen Ecken. Dabei spielt sich Orson Wells durch viele Facetten der musikalischen Vorgänger im Metier »Futurismus«. Seien es die dubbigen Ausläufer des Technos a la Basic Channel, die spacey Imaginationen eines Jeff Mills oder auch die weiten Elektro-Unterwasserwelten Drexciyas: Hier kommt alles vor, was Spaß macht und sexy ist. Bei solchen Werken, die selbst alte Veteranen wie Planetary Assault System ins Schwelgen bringen werden, neigt man dazu vielleicht mal überstreng ranzugehen. Man schaut und hört sich lieber noch zwei Mal mehr rein; wer hier aber Makel erkennt, der soll sich bitte melden. Orson Wells zeigt sich so genau und detailliert, wohltemperiert und im besten Sinne verkopft, dass man sich nicht nur freut, sondern wohlwillig »Juch-He« ruft. Retro und Futurismus kommen hier im besten Sinne zusammen; einzig das »Warum ist die Menschheit noch nicht so weit?« ist ein Wermutstropfen. Orson Wells bewirbt sich als Komponist für kommende Gesellschaften – Elon Musk folgt ihm (vermutlich) jetzt schon. Mein Tipp: Vinyl-Aktien alsbald erwerben.

Im HHV Shop kaufen
Orson Wells
Pneumatics
from 22.99€