Review

Onom Agemo & The Disco Jumpers

Cranes And Carpets

Agogo Records • 2015

Das Berliner Quintett Onom Agemo & The Disco Jumpers kombiniert kreativ polyrhythmische Percussions und einen funky Bass mit pfeifenden und blubbernden Synthesizer-Sounds, Flöten, einer Wah Wah-Gitarre, Scratching und flüssigen Saxophonrarrangements zu einer äußerst tighten Einheit. Auch stilistisch kommt hier einiges zusammen: Funk, Psychedelic, Afrobeat, äthiopischer Jazz und groovende Improvisation geben ein pulsierendes und rundes musikalisches Ganzes ab, dass zudem auch noch absolut tanzbar ist. Die Musiker der Band spielen sonst in Formationen wie dem auf Kindred Spirits veröffentlichenden Woima Collective, der italienischen Afrojazz-Band Mop Mop oder wie der Saxofonist und Songschreiber Johannes Schleiermacher zusammen mit Gunter Hampel. Die Band agiert äußerst virtuos und spielfreudig, legt das Hauptaugenmerk dabei aber weniger auf solistisches Spiel als vielmehr auf Groove und Melodiösität der Tracks. Den Höhepunkt des Albums hat sich die Band bis zum Schluss des Albums aufbewahrt. »Issawa«, ein unglaublich treibender perkussiver Titel mit hypnotisierenden Gesangspassagen, ist eine in Marokko eingespielte Zusammenarbeit mit Sängern und Perkussionisten der dortigen Sufi Trance Brotherhood.

Im HHV Shop kaufen
Onom Agemo And The Disco Jumpers
Cranes And Carpets
ab 20.99€