Review

Ngozi Family

Day Of Judgement

Now-Again • 2014

Der Titeltrack beginnt mit dem (gefaketen) Jubel einer riesigen Zuschauer-Crowd woodstockschen Ausmaßes. Auch der Sound der Psychedelic-Rock-Band »Ngozi Family« passt gut in diese Zeit. Schwere und verzerrte Gitarren, treibendes Schlagzeug und ein fast unhörbarer Bass spielen einen rohen, einfachen Hardrock zwischen Blue Cheer und Death. Die grobe Aufnahmequalität samt stark im Vordergrund stehender Fuzz-Gitarre und Blecheimer-Schlagzeug verleiht der Musik einen echten Garagen-Übungsraum-Proto-Punkrock-Charme. »Day Of Judgement« ist 1976 das erste Mal veröffentlicht worden. Paul Dobson Nyirongo alias Paul Ngozi war ein in den 70er und 80er Jahren äußerst populärer Sänger und Gitarrist, der mit der Ngozi Family ein knappes Dutzend Alben veröffentlichte und mit seiner Musik den Begriff »Zamrock« prägte. Manchmal klingt die Band ein wenig nach The Velvet Underground (»Tikondane«), mal sehr funky (»Sunka Muluma«), mal verarbeitet sie sambische Folklore (»Bwameawe«) und dann samt mehrstimmigem Gesang wieder sehr gefühlvoll balladesk (»Let Me Know«). Immer jedoch ist die Musik simpel aber ausdrucksstark, kraftvoll und direkt. Ein tolles Rock-Album, das auch nach vierzig Jahren noch Spaß macht.

Im HHV Shop kaufen
Ngozi Family
Day Of Judgement
ab 35.99€